Messung des Energiespektrums der kosmischen Strahlung mittels der hadronischen Komponente ausgedehnter Luftschauer

Jörg R. Hörandel und J. Engler für die KASCADE-Kollaboration
Universität und Forschungszentrum Karlsruhe, Postfach 3640, 76021 Karlsruhe

Mit dem Hadronkalorimeter des KASCADE-Experimentes werden ausgedehnte Luftschauer im PeV-Bereich untersucht. Das Kalorimeter erlaubt die Messung von Energie, Einfallsort und Richtung für einzelne Hadronen. Damit können detaillierte Untersuchungen der Struktur der hadronischen Schauerkomponente im Orts- und Energieraum durchgeführt werden. Zusammen mit der elektromagnetischen und myonischen Komponente erlauben die hadronischen Observablen eine Bestimmung der Elementzusammensetzung und des Energiespektrums der kosmischen Strahlung. Der Status der aktuellen Arbeiten wird vorgestellt.